Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Närrischer Lindwurm in GRÄILAU

Am Fastnachtssonntag, den 03.03.2019 ist es wieder soweit. In Griedel, der Butzbacher Faschingshochburg, steht das unumstrittene Highlight der Kampagne an. Zu Ehren des Griedler Prinzenpaares Harald II. und Michaela I. von Gräilau und dem Kinderprinzenpaar Tim I. und Julia II., startet um 13.11 Uhr der Faschingsumzug durch den Griedler Ortskern. Der närrische Lindwurm geht in diesem Jahr mit 32 Zugnummern an den Start. Musikkapellen, reine Fußgruppen, Motivwagen und Motivwagen mit Fußgruppen in beeindruckender Kreativität, ganz nach dem Motto Qualität statt Quantität. Zur Freude von Zugmarschall Steffen Frisch sind in diesem Jahr wieder dabei die Feuerwehrmusik Butzbach Kirch-Göns und die Schoppeklopper. Erstmals wird eine Abordnung der Garde des VfR Butzbach in Verbindung mit den FFB Freizeitfußballern am Lindwurm teilnehmen sowie die Gruppierung Bind Desaster die am Schluss des Zuges nochmals ein optisches Ausrufezeichen setzen werden. Die HaBaWaBa werden wieder vor und während des Zuges mit Ihrer mobilen Grillstation für heiße Würstchen sorgen. Das Spektakel beginnt bereits um die Mittagszeit, wenn die Musikzüge die Prinzenpaare „am Prinzeneck“ in der Rosenstraße abholen und musikalisch zum Aufstellplatz geleiten. Der Zug wird sich über die Mittelstraße zur Wetterstraße schlängeln und über die Wallgasse zur Rockenberger Straße in Richtung Alte Hauptstraße vorbei am Bürgerhaus bis zum Helgenhaus und zurück zum Bürgerhaus. Private „Verpflegungsstationen“ werden auch in diesem Jahr für die Getränkeversorgung an der Strecke sorgen. Die Friedenslinde mit Ihrer Außentheke ist das jährliche Nadelöhr im Zug an dem sich die Zuschauer am dichtesten drängen werden. Die Wagen und Fußgruppen wurden vom KVG mit einem Grundkontingent an Wurfmaterial ausgestattet wofür Zugmarschall Frisch in diesem Jahr einen mittleren vierstelligen Betrag ausgegeben hat. Weiteres Wurfmaterial wurde von den Teilnehmern besorgt. Trotz stetig steigender Einkaufspreise sind mehrere Paletten „Kamelle“ zusammen gekommen um den treuen Zuschauern des kleinen aber feinen Umzuges in Griedel die berechtigte Erwartungshaltung erfüllen zu können. Im Anschluss an den närrischen Lindwurm sind alle Teilnehmer und die Zuschauer zum bunten Faschingstreiben ins bunt geschmückte Bürgerhaus eingeladen. Hier werden wieder Jörg und Daniel Sonntag bis spät in die Nacht für die richtige Stimmung und eine volle Tanzfläche sorgen. Auch für das leibliche Wohl ist mit leckeren Speisen und Getränken an zwei Theken ausreichend gesorgt. Die Prämierung der besten Fußgruppen und Motivwagen, ausgewählt durch eine Fachjury altgedienter Karnevalisten, wird im Rahmen des Faschingstreibens durchgeführt. Die Organisation und Durchführung des Umzuges wird durch die ehrenamtlichen Helfer des KVG unter Federführung von Zugmarschall Steffen Frisch sichergestellt und für Wurfmaterial, Sicherheitsdienste, TÜV-Gebühren, GEMA, Saalmiete, Musikzüge, DJ, etc. ein nicht unerheblicher finanzieller Aufwand betrieben. Aus diesem Grund bittet der KV Griedel e.V. darum die Zugbändchen als Unterstützung für den Erhalt des Umzuges zu erwerben. Die Bändchenverkäufer stehen hierfür an den Ortseingängen bereit. Vor Beginn und während des Zuges ist der Durchgangsverkehr durch Griedel über Wetter- und Alte Hauptstraße nicht möglich, hierfür bittet der KVG um Verständnis.

Alles Wissenswerte, Termine und Ansprechpartner rund um den Karnevalverein Griedel e.V. erhalten Sie auch auf der Vereinshomepage www.kv-graeilau.desowie über Facebook und Instagram.